Ein Buch zu jeder Jahreszeit

Secret Zero - Morgan Dark

Das Buch „Secret Zero: Das Spiel beginnt“ hat mich wiederum durch den Einband angesprochen (eine silberne Maske auf schwarzem Hintergrund)und ich wurde vom Inhalt nicht enttäuscht. Die Geschichte handelt von einem mysteriösen Dieb und einem Jungen, der unerwartet in das Visier der Ermittler gerät und dessen Leben völlig auf den Kopf gestellt wird. Ein tolles Buch für Jungen, aber auch für Mädchen und Erwachsene.

Zum Inhalt: In Los Angeles ist ein Dieb unterwegs. Er ist so gut, dass er seine Taten ankündigt und trotzdem bisher nicht gefasst werden konnte. In den letzten sechs Monaten hat er sich die wertvollsten und kostbarsten Gegenstände unter den Nagel gerissen. Da man ihn nicht fassen kann und auch nichts über ihn weiss, wird er von der Presse „Zero“ genannt.

Die Hauptperson, Kyle, verbringt seine Schulzeit im Internat Drayton, nur die Reichsten der Reichsten gehen dorthin, dementsprechend sind die Sicherheitsvorkehrungen sehr hoch. Dennoch hat es Zero geschafft dort einzudringen. Zunächst verschwindet nur ein teurer Füllfederhalter, doch dann gibt es weitere Diebstähle. Und auf einmal ist ein Detektiv Kyle auf den Fersen und überwacht ihn die ganze Zeit, denn er und der Internatsdirektor glauben, dass Kyle der mysteriöse Zero sei. Kyle will seine Unschuld beweisen, denn er hat den Verdacht, dass nur ein Schüler des Internats die Diebstähle in den Klassenräumen begehen kann, ohne geschnappt zu werden.

Wer ist Zero? Und wie schafft er es in der Anfangsszene einer Frau ein kostbares Diadem mitten in einer Opernaufführung vom Kopf zu klauen und dann auch noch zu verschwinden? Die Geschichte beginnt mit dem Prolog mitten im Geschehen, nämlich bei Kyle, der immer wieder mit seltsamen Alpträumen zu kämpfen hat und nun nach dem Ende der Ferienzeit wieder zurück aufs Internat kommt. Warum wurden die Sicherheitsvorkehrungen dort auf einmal verschärft? Weshalb ist dieser Detektiv ihm ständig auf den Fersen? Viele Fragen, Cliffhanger am Ende der relativ kurzen Kapitel, Rätselraten und eine flüssige Sprache machen das Buch zu einem Vergnügen, vor allem auch weil der Schluss absolut unerwartet ist.

Ich bin gespannt, ob die Autorin, Morgan Dark auch im zweiten Band so faszinierend und interessant schreiben wird.

Marianne

LachendLachendLachend